Slider

Lieblingsräucherung: Mastix

Lieblingsräucherung: Mastix

Wenn mich eine dunkle, dumpfe Stimmung erfasst, ist das Harz des Mastixstrauches (Pistacia lentiscus) eines meiner Lieblingsräucherungen.
Der Duft bringt Licht in das verdunkelte Gemüt, inspiriert, weckt die Gabe, neue Visionen zu entwickeln und die Zukunft neu zu gestalten. Es ist, als ob der graue Schleier über der Welt lüftet, sie das sonnige Licht der mediterranen Gegend sie flutet und die Leichtigkeit wieder einzieht.

Weiterlesen

„Kinigrachn“

„Kinigrachn“

Am Abend des 5. Jänner, am Vorabend des Dreikönigtages, wird in Südtirol und in anderen Tälern der Alpen geräuchert, um das Haus und die Familie zu segnen und Unglück fern zu halten. Heiße Glut aus dem Holzherd wird in eine Stielpfanne gegeben, darauf kommt geweihter Weihrauch.

Weiterlesen

Goodies auf einem Blick

Goodies auf einem Blick

Meine Kolleginnen von @kraeuterkraft haben mich gefragt, wo denn die ganzen Bildchen von meiner Adventskalender-Aktion in diesem Jahr auf einem Blick zu sehen sind. Nun, sie sind alle in meiner Facebookgruppe “Heilwissen einfach vermittelt” veröffentlicht worden – zu der ihr alle auch herzlich eingeladen seid. Das war ihnen aber nicht genug.

Weiterlesen

Räuchern aus schamanischer Sicht

Räuchern aus schamanischer Sicht

In allen Kulturkreisen der Welt existiert das Räuchern. Alle nativen HeilerInnen nutzen und nutzten den Rauch zum Heilen, zum Segnen und zur Kommunikation mit der feinstofflichen Welt.
Das ist auch kein Wunder. Der Rauch der Pflanzen, ihrer Hölzer, Samen, Blüten, Blätter, Wurzeln, Harze und Rinden setzen zusätzlich zu den stofflichen Inhalten, wie den ätherischen Ölen, ihren geistgen Aspekt frei. Damit ist weit mehr möglich als es die stoffliche Wirkung vermag.

Weiterlesen

Kulturgeschichte des Räucherns

Kulturgeschichte des Räucherns

Anlässlich einer Ausstellung in St. Wallburg/Ulten zum Thema “RauchFumo” habe ich die Geschichte des Räucherns recherchiert und eine kleine Kulturgeschichte zusammengestellt – von der Steinzeit und der Antike herauf, aber auch vom Brauch des Räucherns in anderen Kulturen.

Weiterlesen

Zeit zum Räuchern…

Zeit zum Räuchern…

Das Räuchern von Harzen und Kräutern ist seit Jahrtausenden in vielen Kulturen gang und gäbe – ob nun zur Heilung oder schon vorher zum Schutze der Gesundheit von Gemeinschaft, Familie und Tieren, ob nun religiös oder magisch. Im alpenländischen Raum hängt noch in vielen alten Häusern an den Wänden das Räucherpfännchen. Bei uns wurde vor allem zur Weihnachtszeit geräuchert – heute vieleorts noch zu Drei-König am 6. Januar, und zwar mit traditionell mit Weihrauch.  Für uns der Anlass, in den nächsten Wochen immer wieder etwas zum Räuchern zu veröffentlichen…

Weiterlesen