Slider

Zeit zum Räuchern…

Das Räuchern von Harzen und Kräutern ist seit Jahrtausenden in vielen Kulturen gang und gäbe – ob nun zur Heilung oder schon vorher zum Schutze der Gesundheit von Gemeinschaft, Familie und Tieren, ob nun religiös oder magisch. Im alpenländischen Raum hängt noch in vielen alten Häusern an den Wänden das Räucherpfännchen. Bei uns wurde vor allem zur Weihnachtszeit geräuchert – heute vieleorts noch zu Drei-König am 6. Januar, und zwar mit traditionell mit Weihrauch.  Für uns der Anlass, in den nächsten Wochen immer wieder etwas zum Räuchern zu veröffentlichen…

Foto: Pixabay

 

Wir haben in unserem Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” auch dem Räuchern ein eigenes Kapitel gewidmet. Andra Kofler, deren bevorzugte Anwendungsweise der Kräuter das Räuchern ist, hat uns einige Rezepte zur Verfügung gestellt… Sie war ihrer Zeit voraus, wie auch eine ihrer Lehrerinnen, von der sie viel gelernt hat: Marlis Bader. Die deutsche Buchautorin und Expertin zum Thema Räuchern und Naturrituale hat schon seit Jahren das alte Wissen neu entdeckt, das heute von vielen Menschen wiederbelebt wird.

 

Die Grundzutaten zum Räuchern:
  • ein feuerfestes Gefäß
  • 1 Hand voll feiner Sand
  • 1 Stück Räucherkohle (nicht eine vom Herd, denn die ist zu schnell)
  • Feuerzeug
  • 1 TL Räuchermischung (je nach dem, welche man braucht)

In den folgenden Beiträgen wollen wir euch ein paar Räuchermischungen vorstellen, vor allem die traditionellen. In unserem Buch sind verschiedene Räuchermischungen auf S. 405 und 406 zu finden.

Zubereitung:

Den Sand in das feuerfeste Gefäß geben,
die Räucherkohle anzünden und auf den Sand legen.

Sobald die Räucherkohle grau geworden ist und zu glühen beginnt, ein Teil der Räuchermischung draufgeben.
Mit einer Feder den duftenden Rauch im Raum verteilen.
Sobald das Räuchergut verkohlt ist, von der Kohle schieben und frisches nachgeben.

Nach dem Räuchern den Raum lüften

Anwendung:

In den meisten Fällen sollte eine einmalige Räucherung reichen, nur bei Bedarf wiederholen.

In den nächsten Wochen haben wir also den Schwerpunkt auf das Räuchern gesetzt und ihr könnt euch auf ein paar schöne, informative Beiträge diesbezüglich freuen!

Autorin, Bloggerin und Erwachsenenbildnerin, weitere Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere