Wieso nicht Kuchen mit Rosmarin?

Wieso nicht Kuchen mit Rosmarin?

Heute stelle ich euch ein Rezept vor, dass ich selbst erfunden habe und auch im Gasthof anbiete. Es ist auch für den Herbst gut geeignet: einen Rosmarin-Zitronenkuchen. Die mediterrane Pflanze ist auch in Südtirol nicht wegzudenken von der Küche, auch wenn sie bei uns normalerweise weniger in Kuchen vorzufinden ist …

Sie hat uns immer wieder ein leckeres Kräuter-Rezept versprochen… Gastbloggerin Lydia Fliri – eine der Kräuterfrauen, die auch fleißig Küchenrezepte für das Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” geliefert hat. Lydia ist die Köchin im Linthof auf dem Sonnenberg.

Weiterlesen

Leckere Kräuterciabatta

Leckere Kräuterciabatta

Da der Schnittlauch jetzt in voller Pracht erblüht, das warme Sonnenwetter die Grillsaison eröffnet, stelle ich mein Kräuterciabatta vor, welches auch hervorragend zu vielen leicht bekömmlichen Sommergerichten passt, ich serviere ihn unter anderem mit einem Schnittlauchblüten-Aufstrich.

Sie hat uns immer wieder ein leckeres Kräuter-Rezept versprochen… Gastbloggerin Lydia Fliri – eine der Kräuterfrauen, die auch fleißig Küchenrezepte für das Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” geliefert hat. Lydia ist die Köchin im Linthof auf dem Sonnenberg.

Weiterlesen

Fichtenspitzensaft

Fichtenspitzensaft

Das feine Aroma aus dem Wald zu genießen sollte man auf keinen Fall verpassen, und zwar mit einem Fichtensaft.

Dieser Sirup aus jungen Fichtenspitzen erweist sich als tolles Erfrischungsgetränk.

Ich sammle dafür helle junge Fichtenspitzen von Bäumen aus unmittelbarer Nähe vom Linthof.

Sie hat uns immer wieder ein leckeres Kräuter-Rezept versprochen… Gastbloggerin Lydia Fliri – eine der Kräuterfrauen, die auch fleißig Küchenrezepte für das Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” geliefert hat. Lydia ist die Köchin im Linthof auf dem Sonnenberg.

Weiterlesen

Brennnessel-Pesto mit Sonnenblumenkernen

Brennnessel-Pesto mit Sonnenblumenkernen

Nutzen wir doch die frische Brennnessel, so lange wir sie noch können. Natürlich ist sie Bestandteil des Frühlings-Kräuter-Smoothie, sie kann im Heuschnupfen-Tee eingesetzt werden, aber wir können ihn auch so verarbeiten, dass wir ihn einfrieren und wieder verwenden können, z. B. als Pesto. Ich habe ihn gerade auf das Menü in meiner Küche gesetzt und bin begeistert. Natürlich ist er auch frisch verzehrt lecker!

Sie hat uns immer wieder ein leckeres Kräuter-Rezept versprochen… Gastbloggerin Lydia Fliri – eine der Kräuterfrauen, die auch fleißig Küchenrezepte für das Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” geliefert hat. Lydia ist die Köchin im Linthof auf dem Sonnenberg.

Weiterlesen