Slider

Propolis-Butter – das Rezept

Heute möchte ich euch ein einfaches alltagstaugliches Rezept mit Rohpropolis preisgeben. 

Die Butter mit dem Rohpropolis schmeckt eher bitter, aber mit Honig kann dies abgemildert werden. Ich mag den bitteren aromatischen Geschmack sogar recht gerne.

Foto:Pixabay

 

Apropos Honig: Der Organismus profitiert sehr davon, wenn Propolis zusammen mit Honig eingenommen wird. Da Honig eine derart aufbauende, die ganzen Körperfunktionen regulierende Kraft hat, unterstützen sich die beiden Bienenprodukte ungemein.

Natürlich sprechen wir von gutem Honig, der lichtgeschützt aufbewahrt und nicht über 40°C erhitzt wurde. Denn nur dieser ist intakt und reich an Enzymen, Flavonoiden, Mineralstoffe,Vitamine und anderen Vitalstoffen.

Foto: Pixabay

Über die Wirkung von Propolis haben wir ja in diesem Beitrag geschrieben.

 

Die Propolis-Butter

Nun zum Rezept, es ist einfach zu machen und im Kühlschrank gut haltbar.

Zutaten:
  • 1 kg Butter
  • 200 g gefrorener Rohpropolis
  • und wer mag, noch dazu 1-2 Eßlöffel  Sanddornfruchtfleischöl 
Zubereitung:

Der gefrorene Propolis wird am besten in einer Küchenmaschine oder auf einer Reibe gerieben, bis er schön pulverig ist.
Er muss gefroren sein, sonst ist er viel zu klebrig und lässt sich nicht verarbeiten.
Die Butter wird im Wasserbad sanft erwärmt, bis sie flüssig ist und dann mit dem Propolispulver (und dem Sanddornfruchtfleischöl) verrührt. 
Ich fülle dieses Gemisch sofort in ein Honigglas und lasse es unter ständigem Rühren im kalten Wasserbad wieder erstarren.

 

Warum Propolis und Butter?

Die Butter löst wunderbar die wichtigen fettlöslichen Inhaltsstoffe, sodass das Propolis vollständig aufgenommen werden kann.

Wenn Propolis pur gekaut wird, werden viele der Inhaltsstoffe freigesetzt, aber einige der fettlöslichen können sich nicht lösen. Deshalb ist die Präsenz von Fetten ein Vorteil. Wer Propolis gerne kaut (z.B. Imk*erinnen), der sollte immer Samen oder Nüsse dabei haben und diese mitkauen. Auch so werden die Inhaltsstoffe besser verwertet.

 

Warum der Vorschlag von Sanddornfruchtfleischöl?

Das fruchtig schmeckende, tief orange Sandornfruchtfleischöl wirkt unter anderem immunstimulierend, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzlindernd und aufbauend.

Es enthält Vit. C, eine Besonderheit unter den Ölen, Vit. B12, Vit.E und Carotinoide, die Vorstufe zu Vit. A. Bei Halsentzündungen, Schleimhautbeschwerden im Mund, Speiseröhre und Magen hat sich das Öl schon seit altersher bewährt. Somit ist es ein geschickte Ergänzung zu dem Propolis.

Das strahlend orange Sanddornfruchtfleichöl ist sehr vielfältig einzusetzen. Foto: Pixabay

 

Wie wird die Propolisbutter angewandt?
  • 2-3x tgl  auf einem Brot mit Honig, wobei die Butter ruhig dick aufgestrichen werden kann
  • oder wie in diesem Rezept.
  • Im Mund langsam lutschen, ebenfalls zusammen mit Honig

 

Wann?

Immer dann, wenn eine Propolisanwendung angebracht wäre, wie z.B. :

  • bei Atemwegserkrankungen
  • Husten
  • Halsentzündungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Kräftigung und Regulation des Magen-Darmtraktes
  • oder in der Rekonvaleszenz

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere