Kräuterwissen aus der Familie

Heute wollen wir euch ein wenig genauer unsere Gastbloggerin Lydia Fliri vorstellen. Als Köchin im Familienberg-Gasthaus Linthof auf dem Sonnenberg oberhalb Naturns gehören die Kräuter selbstverständlich auf die Speisekarte.

Wir haben ihr fünf Fragen gestellt und das sind ihre Antworten:

Was hat dich bewogen, dich mit Kräutern zu beschäftigen?

Schon seit Kindheit beschäftige ich mich mit Kräuterwissen.

Meine Mutter hat im Garten verschiedene Kräuter angepflanzt und gesammelt. Unser Wissen stammt aus Überlieferungen unserer Vorfahren. Wir hatten ein einziges Kräuterbuch im Haus, das von der “Maria Treben”.

Mit welchen Kräuterthemen und -zubereitungen beschäftigst du dich am liebsten?

Am liebsten beschäftige ich mich mit der Verwendung der Kräuter in der heimischen Küche. Es ist meine Passion, als Köchin zu arbeiten, und dadurch habe ich auch den besten Zugang, mein Wissen mit den Gästen zu teilen.

… und warum?

Man muss sich ständig etwas Neues einfallen lassen, um seine Gäste zufrieden zu stellen. Denn die grösste Bestätigung und Freude einer Köchin ist das Lob der Gäste, wenn es ihnen geschmeckt hat.

Erzähle uns ein besonderes Erlebnis mit Kräutern oder Pflanzen!

Als einschneidendes Erlebnis aus meiner Kindheit ist mir in Erinnerung geblieben, wie meine Mutter mit ihrer Kräuterapotheke meinem Opa ein Magengeschwür geheilt hat.

Sie hat auch früher schon leckere Säfte hergestellt. So habe auch ich kürzlich eine erfrischende vitalisierende “Kräuterlimonade” entwickelt, dessen Rezept aber mein Geheimnis bleiben wird.

Was hat dich dazu bewogen, hier als Gastbloggerin mitzumachen?

Ich möchte mich bei dir, Astrid, bedanken, dass ich meine Leidenschaft zu den Kräutern bereits im Buch und jetzt auf die nette Einladung hin als Gastbloggerin auf eurem Blog teilen darf.

Danke dir, Lydia. Wir freuen uns noch auf viele deiner Rezepte, die du mit uns teilen möchtest.

Bloggerin und Autorin
weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.