Slider

Die Goldblume ist jetzt aufgeblüht

Jetzt leuchten sie uns an sonnigen Wald- und Wiesenrändern entgegen und kündigen den Sommer an, die Königskerzen mit ihren goldgelben Blüten, im Fachbereich als Großblütige Königskerze, Verbascum densiflorum, bekannt.

Nie mehr habe ich so viele Königskerzen angetroffen wie am Poststeig zwischen Lajen und Tschöfas. Diese Wanderung und die grünen und blühenden Kostbarkeiten am Wegesrand habe ich in meinem Buch „Kräuterwanderungen in Südtirol“ beschrieben.

Blüte der Königskerze @Dora Somvi

Die dekorativen Blüten der königlichen Pflanze schmücken Sommersalate, Buffets und Desserts und bereichern unsere Gerichte mit ihren wertvollen Vitalstoffen, besonders den Vitaminen B2, B5, B12 und D.

Goldgelb färben sie Speisen und Sommergetränke, Suppen, Dressings, Wildkräutersalz und Tees.

Könikgskerze in der Blüte @Dora Somvi

Doch die „Goldblume“, wie sie im Volksmund auch genannt wird, kann noch mehr. Sie ist Balsam für unsere Schleimhäute, besonders der Atemwege. Königskerzenblüten enthalten außerordentlich viele Schleimstoffe, die gereizte Schleimhäute mit einer schützenden Schicht überziehen. Dadurch beruhigen sie diese und lindern Trockenheits- und Wundgefühl im Hals, quälenden Hustenreiz und Heiserkeit.

Weitere Wirkstoffe hemmen zudem Entzündungen und lösen zähen Schleim, der in den Atemwegen festsitzt. Daher wird die Königskerze schon seit Menschengedenken bei Infektionen im Atemwegsbereich wie Erkältungen, Bronchitis und Husten eingesetzt.

Wie die sonnenhaften Blüten in Hausapotheke, Küche, für Wohlbefinden und Schönheit verwendet werden können – sowie Tipps und Rezepte dazu – findet ihr in meinem oben erwähnten Buch.

Königskerzen-Hustensirup

Die Blüten in Bienenhonig gelegt und ausgezogen ergeben einen wirkungsvollen Hustensirup, der bei oben genannten Atemwegsbeschwerden auch vorbeugend verwendet werden kann. Ganz nebenher ist der Königskerzen-Hustensirup ein pflanzliches Antibiotikum, das zusätzlich die Sommersonne in unsere Seele bringt, „das Herz stärkt und es fröhlich macht“, wie die kräuterkundige Äbtissin Hl. Hildegard von Bingen sagte.

Zubereitung

  • Ein Schraubglas zur Hälfte mit frisch gesammelten Königskerzenblüten füllen.
  • Nun dünnflüssigen Bienenhonig darüber geben, bis alle Pflanzenteile gut bedeckt sind.
  • Das Glas schließen und für mindestens 6 Wochen bei Zimmertemperatur ausziehen lassen.
  • Zwischendurch regelmäßig wenden oder gut durchrühren.
  • Zuletzt eventuell abseihen.

Lasst euch die superleckere Blüten-Medizin teelöffelweise schmecken!

Königskerzen-Hustensirup @Dora Somvi

Gastbloggerin – hat einige Rezepte für das Buch “Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen” geliefert. Ob altes oder selbst experimentiertes Kräuterwissen, Dora ist eine wandelnde Schatztruhe. Sie hält regelmäßig Vorträge und Workshops zu Kräutern und ist Autorin des Buches: Kräuterwanderungen in Südtirol.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere