Slider

Besondere Note: Chai-Gewürz-Sirup

Bekanntlich schmecken Gewürze nicht nur gut, sondern haben auch eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Die ätherischen Öle wirken wohltuend auf den Magen, fördern die Verdauung und lindern sowohl Blähungen als auch die Beschwerden einer Erkältung.

Foto: Renate De Mario Gamper

 

Zimt z.B. hat wegen seiner wärmenden Wirkung eine lange Tradition als Weihnachts– oder Punschgewürz, außerdem fördert er den Stoffwechsel.

Ingwer regt die Verdauung an und bringt Wärme in den Körper.

Gewürznelken beleben bei geistiger Erschöpfung,

Kardamom beruhigt den Magen, wirkt verdauungsfördernd, antiseptisch, blähungswidrig.

Capsaicin im Chili und Piperin im Pfeffer kurbeln die körpereigene Produktion von Endorphinen an und diese Glückshormone sorgen für Wohlbefinden, ganz nebenbei fördern sie die Verdauung und die Fettverbrennung.

 

 

Die besondere Note in wärmenden Getränken

In der kalten Jahreszeit sehnt man sich öfters nach einem wärmendes Getränk wie z.B. einen heißen Tee, Kakao oder Kaffee. Mit dem Chai-Gewürz-Sirup bekommen ihre gewohnten Getränke eine besondere Note.

Chai-Gewürz-Sirup ist köstlich, schnell zubereitet und eignet sich wunderbar auch als kleines Geschenk oder man genießt  ihn einfach selbst.

Chai-Gewürz-Sirup kann man verwenden, um Kaffee, grünen und schwarzen Tee, Milch, Kakao aber auch Orangensaft, Smoothies oder Dessertkreationen zu aromatisieren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Rezept Chai-Gewürz-Sirup

Zutaten:

Für ca. 250 Milliliter Sirup benötigt man:
300 g braunen Rohrzucker
300 ml Wasser
5 cm Ingwer
1 Stange Ceylon-Zimt
2 EL Kardamomkapseln
2 EL Gewürznelken
5 Stück Sternanis
2 EL Fenchelsamen oder Anissamen
1-2 EL Piment
1 EL Langpfeffer
1 Prise Salz
Evtl. noch 2-3 scharfe rote Chilis (wenn man Schärfe mag)

Tipp: Alle Gewürze kann man durch andere nach Geschmack ersetzen.

 

Foto: Renate De Mario Gamper

 

Zubereitung:
  • Den Zucker im Topf bei mittlerer Hitze ganz leicht karamellisieren lassen (immer rühren und darauf achten dass er nicht verbrennt),
  • dann das Wasser zugeben
  • und den Zucker auflösen lassen.
  • Jetzt den Ingwer in Scheiben schneiden,
  • die restlichen Gewürze grob mörsern und zum Zucker-Wasser-Gemisch geben.

Foto: Renate De Mario Gamper

  • Die Gewürzmischung ca. 25 Minuten lang köcheln lassen.
  • Jetzt die Flüssigkeit absieben
  • und den Sirup weitere ca. 20 Minuten eindicken lassen, oder bis er die gewünschte, sirupartige Konsistenz hat.

Foto: Renate De Mario Gamper

  • Noch heiß in einer Glasflasche abfüllen und verschließen.

Foto: Renate de Mario Gamper

 

Haltbarkeit:

Chai-Gewürz-Sirup hält sich aufgrund des hohen Zuckergehalts mehrere Monate lang.

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere