Slider

Jetlag durch die Zeitumstellung?

Buhh… frau wird halt auch nicht jünger;-) Die geklaute Stunde macht sich bei mir immer deutlicher bemerkbar. Plötzlich reicht die morgendliche Tasse Kaffe nicht, um morgens die Laune auf ein sozialverträgliches Maß zu bekommen. Gott sei Dank ist dagegen ein Kraut gewachsen!

 

Graphik: Karin Raffeiner

 

Der Rosmarin aktiviert müde Gehirnzellen, ist ein wahrer Energiebooster und macht gute Laune. Mein Lieblingsrezept mit dem schmissigen Lippenblütler habe ich für euch aufgeschrieben.

 

Die Rosmarin-Limonade – der Aufwachtrunk

  • Am Abend 1 l kochendes Wasser über zwei Zweiglein Rosmarin gießen,
  • 1/4 Std. ziehen lassen,
  • Zweiglein entfernen und am Besten über Nacht abkühlen lassen.
  • Am nächsten Tag eine Zitrone hineindrücken,
  • wer mag kann noch ein paar zerdrückte frische Minzblätter hinzufügen.
  • Fertig ist die frische Rosmarin- Limonade.

Mit Eiswürfel und einer Zitronenschnitte macht sie auch optisch was her.

Foto: Irene Hager

 
Wissenswertes zum Rosmarin:
  • Menschen mit einem hohen Blutdruck sollten beim Rosmarin generell achtsam sein, da er diesen etwas erhöhen kann.

  • Hast du gewusst, dass der Rosmarin die weiblichen Hormone ausbalancieren kann? Kein Wunder, denn der “Tau des Meeres” – wie sein Name vom Lateinischen übersetzt werden kann – ist eine Pflanze der Aphrodite, die nicht nur als die Göttin der Liebe und der Schönheit, sondern auch als eine Meeresgöttin gilt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere