Slider

Lust auf Kräutermärchen?

In dem wunderbaren Buch von Coco Burckhardt werden 12 Heilpflanzen auf althergekommene Art vorgestellt, mit Sagen, Geschichten oder Märchen. Damit prägen sich uns die Pflanzen anders ein. Das Wesen, die Essenz wird damit erfasst und in Bildern gespeichert. Das hat unschätzbare Vorteile. Diese werden vom Unterbewusstsein verarbeitet und in unseren Wissenschatz eingearbeitet. Sie tun etwas mit uns, lassen uns nicht unberührt, wie es das trockene wissenschaftliche Wissen tut.

 

Cover „12 Heilpflanzen und ihre Geschichten“, Verlag E. Ulmer

 

In diesem Buch kommen aber auch die Überlieferungen von den alten Hochkulturen, der volksheilkundliche Gebrauch, ergänzt durch neuzeitliche Forschungen und die Wirkstoffkunde nicht zu kurz.
Dadurch, dass Coco Burckhardt immer wieder die Wirkstoffe und die Erscheinung der Pflanzen mit den Geschichten verbindet, entsteht ein wunderbares Gewebe aus Träumen, Poesie, Wissenschaft und Erfahrungsheilkunde.

 

©Rafael-Kläger aus „12 Heilpflanzen und ihre Geschichten“, Verlag E. Ulmer

 

Einen Wermutstropfen habe ich jedoch. Ich war über die etwas doch zu  schlichte Aufmachung des Buches sehr enttäuscht. Das macht aber der Inhalt des Buches locker wieder wett.

Das Buch liest sich sehr kurzweilig und avancierte damit zu einem meiner Lieblingsbücher.

 

©Rafael-Kläger aus „12 Heilpflanzen und ihre Geschichten“, Verlag E. Ulmer

 

Vieles, was ich in meinen Seelenreisen zu den Pflanzengeistern erfuhr, finde ich in diesem Buch wieder. Das ist nicht immer so, sondern meist nur, wenn sich jemand wirklich mit dem Wesen der Pflanze auseinandersetzt und nicht nur Gefundenes gefällig aneinanderreiht.

Ach ja, Rezepte sind auch dabei. Manchmal ungewöhnliche und manchmal gebräuchliche Anwendungen hat die Autorin zu der jeweiligen Heilpflanze aufgeschrieben. Finde ich sehr praktisch.

 

Fazit

Wer Geschichten mag und doch nicht auf Handfestes und Wissenschaftliches verzichten will, dem kann ich dieses Buch mit gutem Gewissen ans Herz legen. Ausserdem macht es Lust, selbst Geschichten von unseren Pflanzenwesen zu erzählen.
Meine Lieblingsgeschichte? Eine Blume für Morrigan.

 

 

12 Heilpflanzen und ihre Geschichten

von Coco Burkhardt

gebunden
256 Seiten
70 Zeichnungen

2018, Eugen Ulmer KG

ISBN 978-3-8186-0074-7

Preis: € 21,90 [I], € 19,90– [D]
auch als E-BOOK (PDF) für 14,90 € beim Verlag erhältlich.

 

 

Verlosung:

Anlässlich der Veröffentlichung stellt uns der Verlag freundlicherweise 2 Exemplare zur Verlosung zur Verfügung. Bitte schreibt uns ein Mail mit der Antwort auf die Frage:

Was hält ihr von der Weitergabe von Kräuterwissen mit Sagen und Märchen?

Einsendedatum ist bis zum 16. Januar um 18 Uhr. Die Verlosung erfolgt gleich danach und die Glücklichen werden sofort per Mail kontaktiert und eventuell in unserem Blog und auf unseren social media öffentlich bekanntgegeben.

(Wenn sich von den Glücklichen jedoch ein*er nicht innerhalb Sonntag, die Gewinn_erinnen nicht innerhalb Sonntag, 20. Januar um 18 Uhr meldet, wird das Buch neuerlich verlost.)

 

8 Antworten auf Lust auf Kräutermärchen?

  • Ich erzähle gerne Märchen und Geschichten mit Kräutern. Ich selber kann mir die Wirkungen dadurch besser merken. Ich glaube meine Gäste auch. 🙂

    Vielw Kräutergrüße
    Petra Siegert

    • Ohh, das ist schön.
      Ganz sicher! Die dabei entstehenden Bilder schaffen es, die Wirkung auf einer tieferen Ebene sicher zu verankern. Und so macht das Lernen auch noch Spaß, es geht fast schon nebenbei. Hast du für uns vielleicht noch ein Kräutermärchen oder Kräutersagen Buchtipp? Ich glaube das interessiert mehrere unserer Leserinnen und Leser.

      Alles Liebe
      Karin Raffeiner

  • Weil die Natur mit seinen ganzen Wesen eine wunderbare mystische märchenhafte Welt ist.

    • Schön von dir zu lesen, liebe Hermine,
      Ja, so ist es und das wird wieder mehr erkannt.Eine wunderschöne Entwicklung

      Liebe Grüße zu dir

      Karin Raffeiner

  • Ich gebe selbst Kurse in Heilkräuterkunde und lese sehr gern Geschichten, Märchen oder Sagen vor. Das Wissen wird leichter und tiefer aufgenommen und ist fast unauslöschliche gespeichert.

    • Hallo liebe Barbara

      Ja, das ist auch meine Erfahrung. Es ist das Prinzip der mündlichen Weitergabe, dass das Wissen durch die Geschichten, die Bildern und Emotionen erzeugen, tiefer aufgenommen werden. Zusätzlich werden Verknüpfungen mit anderen gespeicherten Erinnerungsinhalten erstellt, die das Wissen ebenfalls sicherer verwahren.
      Das erklärt uns heute die Neurowissenschaft ; unsere Altvorderen wussten es einfach.
      Ich finde es wunderbar, dass du Geschichten und Märchen in der Wissensvermittlung einbaust.

      Ich wünsche dir damit noch viel Freude!

      Alles Liebe
      Karin Raffeiner

  • Ich liebe Pflanzen und deren Mysthik, und ich liebe Geschichten, Märchen und Sagen.
    Das erzählen von Weisheiten, das erzeugen von Bildern im Kopf ist wohl die schönste und innigste Methode zu lernen, und sich zu merken.
    Es sollten viel mehr Geschichten erzählt werden.
    Ich würde dieses Buch liebend gerne vorlesen…..

  • Es ist wichtig dieses Wissen weiterzugeben. Ich finde es wunderbar 😀 wenn dieses Wissen in Form von Geschichten weitergegeben wird. Für manchen Leihen verständlicher und vielleicht auch leichter zu merken. Pflanzen 🌱 können so viel bewirken. Ich würde mich sehr über dieses Buch 📖 freuen, ich liebe 💖 Geschichten und wenn man dann auch noch etwas daraus lernen kann, super 😍
    Ich habe ein Buch über Meridiane, wo nach der Erklärung des jeweiligen Meridians immer eine Geschichte folgt. Meine Tochter liebte dieses Buch und ich musste Ihr immer daraus vorlesen☺️ Könnte ich jetzt mit diesem Buch auch machen😊

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere