Suchen, Sammeln, Kochen

Vor kurzen fiel mir das Büchlein “Suchen, Sammeln, Kochen. Rezepte mit Zutaten aus Wald und Wiese”  von Renate Fink und Christjan Ladurner in die Hände. Es ist nicht mehr ganz neu, aus dem fernen Jahr 2015. Bei Büchern geht es auch immer schneller, durch die ständige Flut neuer Bücher bleiben sie nicht mehr lange “aktuell”.

Das stimmt natürlich nicht, es muss nicht immer eine Neuerscheinung sein, in der man leckere Rezepte und Anregungen bekommt. 

Ich dachte mir zuerst: Ja, wieder was zu Wildkräutern… und war dann erstaunt, dass es nicht nur um Kräuter ging, sondern um alles was “wild” ist, also Kräuter, Beeren, Früchte, Pilze und… Fleisch! Welch erfrischende Entdeckung, in einem vermeintlichen Kräuterbuch einige Rezepte für die Zubereitung von Steinbock, Gams und Saibling zu finden.

Grundsätzlich ist das Buch in die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst eingeteilt. Dann gibt es noch ein Kapitel zu Grundrezepten, zum so genannten Wildfleisch, eines zu Eingemachtem und Schnäpsen und eines zur Hausapotheke. Nichts was den Anspruch auf Vollständigkeit hat, aber spannende, brauchbare und für jeden Haushalt machbare Rezepte. Renate Fink hat hier wohl ihre bewährtesten und liebsten Rezepte verraten, welche sie als Köchin und Hüttenwirtin in den Bergen Südtirols erprobt hat. 

Ich brauche bei Kochbüchern schon immer auch gute Abbildungen, um mir die Gerichte vorstellen zu können und sie dann auch nachzukochen. Auch diesbezüglich habe ich in diesem Büchlein alles gefunden, was ich brauche, dank den Fotos von Christjan Ladurner, der alles reich bebildert hat – sogar mit einigen recht künstlerischen Fotos in schwarz/weiß/bunt.

Und weil sich die Autorin nicht mit fremden Federn schmückt, finden sich auch einige Rezeptvorschläge von heimischen Gastbetrieben. Meist etwas aufwendigere Variationen und Zubereitungen.

Ich hab natürlich auch gleich was ausprobiert!! Und zwar, weil die Hauptzutaten grad auch in meinem Garten wachsen:

Melissen- oder Waldminzepraline auf Rosenblättern mit Johannisbeer-Träubchen garniert

Zutaten:
ca. 10 Blätter Zitronenmelisse (hab ich genommen) oder Waldminze
Zitronenschale
Saft von 1/2 Zitrone

300ml Sahne
3 Eiweiß
80g Stabzucker
Rosenblätter
Johannisbeeren

Zubereitung:
Zitronenmelisse in feine Streifen schneiden und zusammen mit Zitronenschale und -Saft mit der Sahne vermischen. Eiweiß mit Staubzucker schlagen und alles unterheben.
Mit dem Löffel kleine Pralinen auf Pralinenförmchen (ich habe Backpapier genommen) geben und
für 2 Stunden in die Tiefkühltruhe.
Auf Rosenblätter setzen und mit Johannisbeeren garnieren.

Suchen, Sammeln, Kochen

Rezepte mit Zutaten aus Wald und Wiese

von Renate Fink, Christjan Ladurner

gebunden
120 Seiten | 19,5 x 24,5 cm
2015 Edition Raetia
ISBN 978-88-7283-521-0
Preis: 9,90 €

 

 

Bloggerin, Autorin und Kräuterkundige
weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.