Lavendelreise in die Toskana

Die Südtiroler Aromaexperten Eleonora und Josef laden ein zu einer Reise in die Toskana/Marken der besonderen Art. Von Freitag, dem 20.07.2018 bis Sonntag dem 22.07.2018 geht es ins Naturschutzgebiet Montefeltro. Eleonore verspricht:

Es wird eine lehrreiche, romantische, kulinarische und kulturelle Reise.

Sie hat uns neugierig gemacht!

Habt ihr euch mal folgende Fragen gestellt? Oder zieht euch die eine oder andere an?

  • Wie destilliert man ein hervorragendes Lavendelöl?
  • Wie sieht unberührte Natur mit wild wachsenden Kräutern aus?
  • Wie es sich anfühlt, von intensiven Düften umgeben zu sein?
  • Was ist ein mittelalterlicher Borgo und wie schaut er aus?
  • Was gibt es im kleinen Olivenmuseum in der Toscana zu sehen?
  • Wie schmecken die besten Gerichte und Trüffel in den Marken?
  • Wie lebt es sich in einem romantischen Borgo?
  • Wie wohnt man in romantischen provenzalisch stilvollen Räumen? 

Dann ist diese Reise wohl das Richtige für euch 😉

B&B La Pace an der Grenze zwischen Marken und Toskana

Eleonora erzählt:

Josef und mich hat es auf dem Weg der Liebe und Leidenschaft zur Natur zu einem allein gelegenen, damals renovierungsbedürftigen Haus inmitten von unberührter Natur an der Grenze zu den Marken und der Toskana geführt. Weitab von Lärm und Stress können wir uns dort mit  Pflanzen und Aromatherapie beschäftigen und haben das B&B La Pace eröffnet.

Aromaexperten Eleonora & Josef

Für die Lavendelreise haben wir hier das Programm für euch – und Insiderinformationen sowie viele Fotos!

Am Freitag um 7 Uhr trefft ihr euch an einem Treffpunkt in Bozen und startet gemeinsam – mit dem eigenen Auto. Gegen 13/13:30 Uhr kommt die Reisegesellschaft in  Borgo Cavoleto an. Laut Eleonora ein romantisches Plätzchen.

Der kleine mittelalterliche Borgo Cavoleto

Im  B&B La Locanda di Cavoleto werdet ihr Quartier beziehen. Hier seht ihr eine Luftaufnahme des schönen Plätzchens von Eleonora & Josef B&B La Pace:

Luftaufnahme von B&B La Pace

Am Nachmittag um 15:00 Uhr führt Alfredo Bragoni durch das Olivenmuseum im mittelalterlichen Borgo Monterone und auch durch den Ort.

Der restaurierte mittelalterliche Borgo Monterone

Innenansicht dieses Borgos

Eleonora erzählt:

Alfredo ist ein Herr der in Monterone aufgewachsen ist, und noch am Dorfbrunnen, wo sie das Wasser geholt haben, gespielt hat. Deshalb kennt er die Geschichte dieses schön restaurierten mitteralterlichen Borgo sehr gut. Das ist sehenswert!

Am Abend um 20:00 Uhr serviert dann Simona in Cavoleto ein Abendessen. Laut Eleonora:

Simona ist einfach eine italienerin, die das Kochen im Herzen und von ihrer Oma aus den Marken gelernt hat. Sie kann wunderbare Gerichte in einem unvergesslichen Ambiente zaubern.

Der Samstag wird gemütlich begonnen. Um 10:30 Uhr ist Frühstück angesagt und danach kann, wer möchte, eine Kräuterwanderung im B&B La Pace in wilder Umgebung vornehmen. So oder so kann man sich in einem Salzwasserpool wieder auffrischen.

Kräuter in B&B La Pace

Um 12 Uhr geht es dann zu Adriano im Agriturismo Le Ville. Dort erwartet euch eine für dieser Gegend typische Hausmannskost, nämlich hausgemachte Gerichte aus der Gegend. Eleonora brauchte nur ein Wort zu sagen: Trüffel. Und mir lief das Wasser im Mund zusammen.

Am Nachmittag geht es dann nochmals richtig zur Sache: Um 15 Uhr seid ihr bei der Lavendelernte dabei – mit Erklärungen über die Eigenschaften und die Wirkstoffe. Um 16 Uhr wird extra für euch ein Destilliervorgang vorgeführt.

Alessandro Paci bei der Ernte

Bei einem Familienbetrieb hilft natürlich auch der Vater mit

Eleonora und Josef haben mit ihrer Aromaprodukte-Firma maitreya-natura den Betrieb von Alessandro Paci und seiner Familie entdeckt. Die haben seit einigen Jahren ein Lavendelfeld angebaut, eigentlich Lavandin, und seit kurzem angefangen, selbst zu destillieren. Da sie dabei ein sehr gutes Lavandinöl erhalten, werden sie bald alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen, die sie brauchen. 

Sie erzählt:

Wir möchten diese Anbauer unterstützen, damit das Projekt gelingt und diese in Zukunft außer Lavanda ibrida auch Lavanda vera anbauen können. Bald werden wir das Lavendelöl (lavanda ibrida und lavanda vera) von ihnen beziehen.

Lavendelfeld der „azienda agricola“ Paci

Nach der Lavendelernte und dem Vorgang des Destillierens mit Erklärung kann natürlich Lavandin und Lavendelöl direkt dort gekauft werden. Aber auch Produkte wie die Lavendel-Honig-Seife – und den hauseigenen Wein, den die Familie ebenfalls produziert, sowie den Schafskäse, der im Lavendel gelagert wird, und den ein Familienunternehmen in unmittelbarer Nähe herstellt.

Lavendel und hausgemachte Produkte der Paci

Um 17 Uhr erwartet euch bei den Paci ein Buffet mit typischen Produkten aus dem Montefeltro im Freien. Der restliche Abend ist frei und jede und jeder kann entscheiden, wie er sie verbringen will, wobei euch Eleonora natürlich Tipps geben wird, wo man – wenn man noch Hunger hat – eine Pizza essen oder sonst noch hingehen kann. Geschlafen wird natürlich wieder in „Locanda di Cavaleto“ und tags darauf erwartet euch wieder ein wunderbares Frühstück auf der Terasse von Simona.

Auf der Heimreise könnt ihr vielleicht noch den einen oder anderen Stopp in der Toskana einlegen.

Die Umgebung von B&B La Pace

Eleonora meint:

Natürlich kann auf der Rückreise in die schöne Stadt Urbino fahren oder ans Meer… Oder man verlängert seinen Aufenthalt. Alles ist möglich.

Wenn euch die Lavendelreise inspiriert hat, hier noch einige wichtige Details:

Kosten: 380,00 Euro pro Person inkl. der angeführten Verpflegung, Besichtigungen  und Übernachtungen

Anmeldung: info@maitreya-natura.com

Anmeldeschluss: 20. Juni 2018

©Alle Bilder gehören Eleonora Sparer Mair

Bloggerin und Autorin
weitere Infos

6 Antworten auf Lavendelreise in die Toskana

  • Das würde mich sehr interessieren.Muss schauen ob sich das verwirklichen läßt. Mit freundlichen Grüßen
    Marialuise

    • Hallo Marialuise,
      das würde uns freuen! Es wird bestimmt eine tolle Erfahrung mit vielen neuen Eindrücken und das mitten im Sommer, wo alles duftet und blüht und man draussen sitzen kann! Melde dich einfach auch direkt bei mir persönlich.
      Liebe Grüße
      Eleonora

    • Hallo Marialuise, freut uns. Wir glauben, es lohnt sich. Bitte an Eleonora Sparer (Mailadresse im Beitrag) wenden, wenn du es schaffst, dich frei zu schaufeln. 20. Mai ist Anmeldeschluss (vor allem wegen der Zimmerreservierung)…

  • Hallo, hab eine Frage: Oben steht das am Freitag um 7 Uhr trefft ihr euch an einem Treffpunkt in Bozen und startet gemeinsam – mit dem eigenen Auto. Gegen 13/13:30 Uhr kommt die Reisegesellschaft in Borgo Cavoleto an. Laut Eleonora ein romantisches Plätzchen.
    Das heisst jetzt das wir von Bozen mit dem eigenen Auto nach Borgo Cavoleto fahren müssen? Mit verwirrt das mit der Reisegesellschaft.

    • Ja, das kann tatsächlich auch so verstanden werden… Sorry. Also: Start um 7 Uhr – jeder und jede mit dem eigenen Auto. Reisegesellschaft insofern, dass man zusammen hintereinander hinunter fährt…

  • Hallo Anika,
    ja gedacht ist, dass jeder mit seinem Auto fährt, natürlich können sich Reisegemeinschaften bilden! Das werden wir dann vorher absprechen, wer jemanden mitnehmen kann und will und wer gerne mitfahren möchte oder wer kein Auto hat. Das ist sicherlich alles kein Problem.
    Wenn du willst kannst du mir deine Email geben, dann kann ich dich über alls genau informieren.
    Liebe Grüße
    Eleonora

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.