Slider

Löwenzahn-Honig einmal ohne Zucker und mit echtem Bienenhonig

Nachdem sich Astrid immer wieder wundert, dass im Löwenzahn-Honig gar kein Honig drin ist, möchte ich euch heute ein Löwenzahn-Honig-Rezept vorstellen, in dem tatsächlich viel Honig gebraucht wird. Dieses Rezept ist einfach, schnell und gut.  Und es macht den Löwenzahn-Honig um einiges gesünder. Anstatt Zucker und Wasser wie beim Löwenzahn-Honig auf Zuckerbasis, macht der echte Bienenhonig daraus einen wertvollen Brotaufstrich, welcher den Kreislauf anregt, die Verdauung fördert und  harntreibende Wirkung hat.

Zutaten:
10 gehäufte Hände voll Löwenzahnblüten
2 kg geschmacksneutralen echten Bienenhonig (z.B. Akazienhonig, Kleehonig)
12 Nelken
4 kleine Zimtstangen

Zubereitung:

  • Die Löwenzahnblüten auf  vier Einweckgläser aufteilen, in jedes Glas 3 Nelken und 1 Zimtstange geben und mit je 12 kg Honig auffüllen.
  • Die Gläser für mindestens 3 Wochen an einem warmen dunklen Ort stehen lassen.
  • Dann langsam Küchensieb abfiltern , das kann mehrere Stunden dauern, je nachdem wie flüssig der Honig ist.
  • In saubere Gläser füllen.

Dunkel, kühl gelagert hält der Honig mindestens 2 Jahre.

Wenn ihr wissen wollt, wie man den Löwenzahn-Honig traditionell herstellt, schaut in unserem Buch nach!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere