Slider

Alles Gute zum alten Neujahr!

Die Rau(c)hnächte verbinden die Zeit zwischen den Jahren – die Zeit zwischen dem Mond- und Sonnenkalender und gleichen beide Kräfte aus. Gestern, vom 5. auf den 6., endete die letzte Rau(c)hnacht. Diese Nacht ist eine besondere Nacht, eine Nacht voller Wunder, die Perchtennacht.

Bild von PIRO4D auf Pixabay

 

Der Percht begegnen wir nicht nur in dieser Zeit, sondern auch, wenn es um alte Geschichten und Sagen geht, wie den drei Saligen, in Märchen wie der Frau Holle mit der Gold- und der Pechmarie. Ja, sogar die aus dem italienischen Volksglauben stammende Befana, die in der Nacht vom 5. auf den 6. Jänner auf der Suche nach dem Jesuskind mit ihrem Besen von Haus zu Haus fliegt und den Kindern Geschenke bringt, gilt als Perchtengestalt.

Interessanterweise bringen die Heiligen Drei Könige genau am selben Tag dem Jesukind Geschenke. Ihre Namen „Kaspar, Melchior und Balthasar“ fangen mit denselben Buchstaben an wie christlichen Namen unserer heiligen Drei Madlen „Barbara, Margarete und Katharina“. Diese werden heute noch gerne als Dreieinigkeit angegesehen und lassen an die dreigestaltige Muttergöttin denken, welche als Percht ihren Segen fürs kommende Jahr bringt. Mit dem Räuchern von duftenden Kräutern und Harzen unterstützen wir diese Nacht der Wunder und die segensbringende Perchtenkraft.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

 

Schüsselluckn – ein Orakelspiel für die letzte Rau(c)hnacht

Die Rau(c)nächte sind Losnächte, denn das „Los“ entscheidet das Schicksal fürs kommende Jahr. Ein beliebtes Orakelspiel für die ganze Familie oder für Freude nicht nur zur Perchtennacht am Dreikönigsabend stelle ich Euch gerne vor, das Schüsslluckn.

Das Schüsslluckn wird auch Tellerluckn  genannt und wurde früher mit Hüten gespielt.

Foto: Jutta Tappeiner

 

Jeder Mitspieler erhält einen Teller oder eine Schüssel und gemeinsam werden kleine symbolhafte Gegenstände gesucht: zum Beispiel eine Geldmünze als Symbol für Reichtum, eine kleine Puppe oder ein kleines Jesukind für eine Kindstaufe, ein Ring für eine Hochzeit, ein Schlüssel für Erfolg und Macht, eine Schere für einen neuen Abschnitt im Leben, ein Herz, das eine neue Liebe, ein Brief, der eine gute Nachricht ankündigt oder ein Papierschiffchen, das eine Reise in Aussicht stellt….

Zuerst werden gemeinsam mit allen Mitspielern den Gegenständen die Symbole zugeordnet. Dann wird ein Verstecker oder Umlucker auserwählt. Alle anderen verlassen den Raum. Der Umlucker versteckt unter jeder Schüssel oder unter jedem Teller einen der Gegenstände. Dann kommen die Spieler zurück und drehen jeweils eine Schüssel um. Der Umlucker erhält die letzte Schüssel.

Das Spiel wird dreimal wiederholt. Wer dreimal denselben Gegenstand unter der Schüssel findet, kennt möglicherweise das Schicksal des kommenden Jahres und könnte dieses nun annehmen oder es bewusst beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere