Slider

Hustensirup selbstgemacht

Ein Fenchels-Honig-Sirup schmeckt nicht nur angenehm, sondern hat sich in der Pflanzenheilkunde sehr bewährt. Jeder kennt den Fencheltee, der bei Kindern wie Erwachsenen bei Verdauungsproblemen aller Art angewandt wird. Aber viele wissen nicht, dass er auch ein altbewährtes Naturheilmittel bei Katarrhen der oberen Luftwege, bei Husten und Bronchialbeschwerden ist, nicht wahr?

 

Foto: Pixabay

 

Fenchelsamen enthalten unter anderem ätherische Öle, welche die Aktivität der Flimmerhärchen in den Atemwegen anregen. Dadurch lösen sie im Bereich der Atemwege zähen Schleim und haben eine auswurffördernde Wirkung.

Neben traditionellen Überlieferungen aus der Volksheilkunde liegen heute auch wissenschaftliche Forschungsdaten zur Wirkung des Fenchels und seiner Inhaltsstoffe vor. Nachgewiesenermaßen wirkt das in den Fenchelsamen enthaltene ätherische Öl sekretolytisch. Selbst von einer antibiotischen Wirkung ist in diesem Zusammenhang die Rede.

Alle kennen das alte Heilmittel unserer Großmütter: „ Heiße Milch mit Honig“, welches bei trockenem Husten zum Einsatz kommt. Honig wirkt antibakteriell, antimykotisch und antioxidativ und vermag Husten zu lindern. In Verbindung mit Fenchel, als sogenannter Fenchel-Honig-Hustensirup, haben wir ein wohlschmeckendes und hilfreiches Hausmittel bei trockenem Husten oder Husten mit festsitzendem Schleim.

 

Foto: Pixabay

 

Bitte beachten Sie, auch wenn Honig ein gesundes Naturprodukt ist, kann er für Babys unter einem Jahr schwere gesundheitliche Folgen auslösen. Aus diesem Grund ist auch der Fenchel-Honig-Sirup nicht für kleine Kinder unter 1 Jahr geeignet.

 

Fenchel-Honig-Hustensirup:

Zutaten:

30 Gramm Fenchelsamen

300 Gramm Honig

150 ml Wasser

 

Zubereitung:
  • 30 Gramm Fenchelsamen werden zuerst im Mörser leicht angestoßen (nicht aufgemahlen!). Dies ist wichtig, damit die Samen aufbrechen und das enthaltene ätherische Öl seine Wirkung entfalten kann.
  • Der angestoßene Fenchel wird dann mit 150 ml Wasser kurz zum Kochen gebracht, dann sofort abschalten und zugedeckt stehen lassen.
  • Sobald der Fenchelauszug auf circa 40 Grad abgekühlt ist, wird er abgeseiht und mit 300 Gramm Honig vermischt – und fertig ist der Fenchel-Honig-Sirup!

 

Foto: Renate De Mario Gamper

 

Anwendung

Aus der Volksheilkunde ist die Empfehlung überliefert, mehrmals täglich einen Teelöffel des Fenchel-Honig-Sirups einzunehmen (einfach im Mund zergehen lassen).

Bei trockenem Husten kann der Fenchel-Honig-Sirup auch mit heißer Milch vermischt werden. Bei Schleimbildung ist Milch absolut kontraindiziert, da diese das Entstehen von Schleim verschlimmern würde.

3 Antworten auf Hustensirup selbstgemacht

  • Wo kann man Fenchrlsamen kaufen?

    • Hallo Angelika,
      Renate hat ein paar Pflanzen im Garten, lässt sie Samen machen und sammelt sie. Sie weist darauf hin, dass es wunderschöne und unkomplizierte Pflanzen sind und sie diese auch als Pflanzengrün in der Küche verwendet. Ansonsten kann man sie im Bioladen oder in der Apotheke kaufen und bekommt sie an beiden Orten meist auch unverpackt.

  • Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Das wird auf alle Fälle nachgemacht!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere