Wer hat das vierblättrige Kleeblatt?

Gestern war es soweit. Am Abend hat Karin Raffeiner die Glücksfee gespielt. Ich habe ohne ihr Wissen die Namen der Teilnehmenden mit Nummern versehen uns sie gebeten daraus zwei Zahlen zu wählen.

Heute wie versprochen verkünden wir die zwei Gewinnerinnen! Obwohl nicht nur Frauen teilgenommen haben, war zwei von ihnen das Glück hold.

Stefanie Prammer und Andrea Eder dürfen bald dieses Buch in den Händen halten. Gratulation!

Dieses Mal standen wohl sie unter dem Schutz des Glücksklees! Als ich diesen Beitrag schrieb, machte ich mich auf die Suche, wieso einer eigentlich beim Glück immer das vierblättrige Kleeblatt einfällt? Und was ich gefunden habe, möchte ich mit euch teilen:

Es symbolisiert die vier Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer, erinnert auch an das schamanische Medizinrad. Schon seit den Kelten ist es das Symbol für Glück. Selten in der Natur vorzutreffen, war das vierblättrige scheinbar nur den Druiden vorbehalten, denn es stand im Ruf, magische Kräfte zu verleihen, schützte vor bösen Geistern und Zaubern. 

Wenn während eines Gewinnspiel einem das vierblättrige Kleeblatt einfällt…

Tatsache ist, dass das vierblättrige Kleeblatt bis heute ein Symbol für Glück darstellt und viele nach wie vor glauben, dass es nur wirkt, wenn es in der Natur gefunden und/oder verschenkt wird.

Abgesehen von dieser kleinen Abschweifung in die Geschichte des Klees möchten wir uns bei allen herzlich bedanken, die mitgemacht haben, aber auch dem Eugen Ulmer Verlag, der die zwei Bücher zur Verfügung gestellt hat für ein Gewinnspiel. Ich hoffe, es hat euch allen genauso Spaß gemacht wie uns.

Jedenfalls wird es nicht das letzte Spiel auf diesem Blog sein und alle diejenigen, bei denen es nicht geklappt hat, vielleich beim nächsten Mal?

 

 

Bloggerin und Autorin
weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.