Slider

Essbare Pflanzenkosmetik

“Mir ist es sehr wichtig, die Menschen aufmerksam und bewusst zu machen, wie schädlich eigentlich die herkömmliche Kosmetik ist.

Ich mach mir schon seit einigen Jahren meine Kosmetik selbst und vor einem Jahr hab ich es geschafft ganz unabhängig von der konventionellen Kosmetik zu sein. In meinem Badezimmer steht kein einziges gekauftes Pflegeprodukt mehr.

Im Grunde braucht eine gesunde Haut wenig Pflege. Sie sorgt für sich selbst und produziert täglich ihre eigene Hautcreme. Diese Hautcreme umhüllt die Haut mit einer natürlichen Emulsion, einer Mischung aus Feuchtigkeit (Schweiß) und Fett (Talg). Werden die natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren durch die aggressive chemische Kosmetik zerstört, verdunstet das Wasser und die Hautoberfläche trocknet schnell aus. Die Haut muss nicht mehr selbstständig arbeiten und benötigt immer mehr Pflegeprodukte.

Unser größtes Organ, die Haut, nimmt mehr Inhaltsstoffe auf als vermutet wird. Daher sollte man achten, mit was man sie nährt. Meiner Meinung nach, sollte die Kosmetik immer essbar sein, denn unsere Haut isst schließlich auch mit.

Sie werden sich jetzt fragen was essbare Kosmetik ist?

Ganz einfach, was wir essen können, können wir auch als Pflegemittel verwenden. Eine Quitte schmeckt köstlich und versorgt unseren Körper mit Vitaminen, Enzymen und Mineralstoffen. Auf die Haut aufgetragen als Salbe oder Creme spendet sie Feuchtigkeit und verschönert das Hautbild. Aus Kartoffelschalen kann man ein super Handpflegemittel herstellen das die Hände weich und geschmeidig macht. Aus Mohn kann ein schonendes Körperpeeling zubereitet werden. Joghurt reinigt das Gesicht und ersetzt Make-up-Entferner, Gesichtsreiniger, Tonikum, Gesichtswasser und Hautcreme. Die Kräuter in der Natur gesammelt die dann zu einem Ölauzug weiterverarbeitet werden können dann heilsame Salben und Cremen kreiert werden. Die Bananen im Müsli als Frühstück schmecken sehr lecker aber auch unsere Haut freut sich über eine straffende Bananenmaske. Milchprodukte wirken regenerierend und feuchtigkeitsspendend und Honig versorgt sie mit wundheilenden Inhaltsstoffen. Im Herbst gesammelte Rosskastanien und Efeu kann ein Umwelt- und Hautfreundliches Waschmittel zubereitet werden.

Wer eine Wirkstoffkosmetik sucht, findet sie in der Natur.

Ich gebe gerne mein Wissen weiter in dem ich verschiedene Workshops veranstalte. Dort biete ich ihnen die Möglichkeit, eine Preiswerte, Umweltfeindliche und einfache Kosmetik selbst herzustellen.

Besonders Kinder zeigen bei der Zubereitung von Lippenpflegestiften, Salben und Cremen großes Interesse und haben viel Spaß.

Mehr Informationen, Austausch, Anregungen und Rezepte finden sie in der Facebook Gruppe „Bio-Kosmetik selbst gemacht“

Herzlichst Barbara”

Text Barbara Meßner

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere