Slider

Brustbalsam bei Husten

“Hinterlistige Grippeviren haben in diesem Winter häufig zugeschlagen und so manchen von uns für kürzere oder längere Zeit ins Bett beordert.  Meistens lassen sich Erkältungen mit gezielten Hausmitteln wie Wickeln, Bäder, Auflagen, Hustentee, Honig usw. sehr gut behandeln.

Manchmal braucht es allerdings auch schulmedizinische Unterstützung, wenn sich so wie bei mir, eine Lungenentzündung hinzugeschlichen hat. Trotz Antibiotikakur sollte man die Hände deshalb nicht in den Schoß legen und eigene begleitende Maßnahmen ergreifen. Dies gilt sowohl für die Zeit während der Kur als auch danach, um die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Meinen äußerst schmerzhaften Husten habe ich mit einem Brustbalsam behandelt, der mir merklich  rasch spürbare Erleichterung brachte.

Das Rezept gebe ich an dieser Stelle gern weiter. Es ist eine Anwendung, die in einer Münchner Klinik vorwiegend bei Lungenproblemen zum Einsatz kommt und die ich bei meiner Ausbildung zur Aromaberaterin von Doris Karadar erhalten habe.

 

Zutaten:

50ml Oliven- oder Sesamöl,

20 Tropfen ätherisches Cajeputöl,

6 Tropfen Thymian CT Linalool

5 Tropfen Lavendel fein

Zubereitung: Alle Öle werden miteinander vermischt und in einer dunklen Flasche aufbewahrt.

Anwendung: Dieses wohlriechende Brustöl kann sowohl auf den Bronchien als auch auf dem Rücken einmassiert werden. Um die Wärme zu speichern, habe ich mich eines Wachswickels bedient. Alternativ kann auch Heilwolle verwendet werden.

Kurzbeschreibung der ätherischen Öle:

Cajeput ist ein mildes, antivirales Öl mit reichlich Eukalyptol, das schmerzlindernd, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd wirkt. Es ist ein typisches Erkältungsöl, das sich vor allem bei Kindern bewährt hat. Auch Ohrenschmerzen erfahren durch die Anwendung von Cajeputpäckchen rasche Linderung.

 

Thymian CT Linalool ist jener Chemotyp, der zwar weniger Thymol besitzt als Thymian CT Thymol, in der Selbstbehandlung, insbesonders bei Kindern jedoch keine Hautreizungen verursacht. Thymianöle haben stark antibakterielle, pilzhemmende und antivirale Eigenschaften und sind neben vielen anderen Einsatzmöglichkeiten, das A und O bei Erkältungskrankheiten, Husten, Bronchitis, Stirnhöhlentzündungen.

 

Lavendel fein enthält über 100 Inhaltstoffe und wird als „Öl der Mitte” bezeichnet. Es ist gleich wirksam bei psychischen und physischen Leiden und gehört in jede Hausapotheke. Immer dann, wenn es was zu beruhigen gilt, ist Lavendel dabei. Lavendel fein ist besonders mild und deshalb für Kinder sehr gut geeignet. Haut- und Verdauungsprobleme, Neuralgien, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit und Atemwegsbeschwerden sind nur einige der vielen Anwendungsmöglichkeiten.”

Text: Hildegard Kreiter – eine Expertin in Sachen Kräuter, Gesundheit, Kneipp, mehr zu ihr findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere