Alle wichtigen Termine rund um Kräuter gibt es hier :

< 2018 >
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mai
Mai
Mai
Mai
1
  • Naturkosmetik-Intensiv-Wochenende

    Naturkosmetik-Intensiv-Wochenende

    09:00 -16:30
    01-06-2018

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Referentin: Sandra Vielmetti

    2. Tag von 9.00- bis 16.30Uhr

    Kräuter für die Naturkosmetik kennen lernen und verarbeiten – unter diesem Motto steht das ganze Wochenende. Wir bereiten aus frischen Pflanzen verschiedene Pflanzenauszüge zu und stellen daraus Naturkosmetik, Cremen, Balsame, Lotions, Fluids… her. Tinkturen, Mazerate, Hydrolate gehören auch dazu. Wir lernen, welche Pflanzen und auch speziell welche Pflanzenöle und ätherischen Öle uns in der Hautpflege unterstützen können und wie sie ideal mit Kräutern kombiniert, angewendet und verarbeitet werden. So entsteht zum Beispiel ein Apfel-Karotte-Kokos-Augenbalsam mit Jojoba- Sanddorn- und Hagebuttenöl. Ein Nachmittag gehört auch den Frauenkräutern, an dem wir speziell aus diesem Phytobereich Arzneien zubereiten werden. Verreibungen, Wickel und Einreibungen ergänzen das Programm. 

     

    • Preis290,00 EUR (inkl. aller Unterlagen und Materialien)
2
  • Naturkosmetik-Intensiv-Wochenende

    Naturkosmetik-Intensiv-Wochenende

    09:00 -15:00
    02-06-2018

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Referentin: Sandra Vielmetti

    3. Tag

    Kräuter für die Naturkosmetik kennen lernen und verarbeiten – unter diesem Motto steht das ganze Wochenende. Wir bereiten aus frischen Pflanzen verschiedene Pflanzenauszüge zu und stellen daraus Naturkosmetik, Cremen, Balsame, Lotions, Fluids… her. Tinkturen, Mazerate, Hydrolate gehören auch dazu. Wir lernen, welche Pflanzen und auch speziell welche Pflanzenöle und ätherischen Öle uns in der Hautpflege unterstützen können und wie sie ideal mit Kräutern kombiniert, angewendet und verarbeitet werden. So entsteht zum Beispiel ein Apfel-Karotte-Kokos-Augenbalsam mit Jojoba- Sanddorn- und Hagebuttenöl. Ein Nachmittag gehört auch den Frauenkräutern, an dem wir speziell aus diesem Phytobereich Arzneien zubereiten werden. Verreibungen, Wickel und Einreibungen ergänzen das Programm. 

     

    • Preis290,00 EUR (inkl. aller Unterlagen und Materialien)
3
  • Frauen-Kräuter-Kraft-Tag

    Frauen-Kräuter-Kraft-Tag

    09:00 -18:00
    03-06-2018

    Schlosstraße, 33, 39021 Latsch, Bozen, Italien

    Schlosstraße, 33, 39021 Latsch, Bozen, Italien

    4 Tage im Jahreskreis, um als Frau mithilfe von Kräutern, Jahreskreisfesten, Kraftplätzen, unseren spezifischen Themen und der Vintschger Typenlehre in die Kraft zu kommen.

    Es ist eine Kräuterwanderung und dennoch mehr…

    Es ist zusätzlich ein Kräuterworkshop, aber immer noch mehr…

    Es ist eine Weiterbildung in der Vintschger Typenlehre, aber nicht genug…

    Es ist ein Einlassen auf den Ort auf besondere Weise…

    Es ist ein Beisammensein unter Frauen und ein Vertiefen frauenspezifischer Themen…

    Der Jahreskreis wird in vielen Kulturen mit acht Festen begangen, welche den Beginn einer Jahreszeit und deren Höhepunkt feiern und damit die neue Zeitqualität bewusst machen. Wir treffen uns jeweils rund um den Höhepunkt der jeweiligen Jahreszeit, nämlich die alten Mondfeste Walpurgisnacht, Hoch-Unser-Frau, Allerheiligen und Lichtmess, also vier Mal im Laufe eines Jahres.

    Wir erkunden die Wiesen und Wälder rund um das Kirchlein und alte Heiligtum St. Jakob in Grissian. Am Weg werden Frauenkräuter erklärt und gesammelt. Vor Ort erzählen wir Mythen, Sagen und Legenden zum Ort und zu den Kräutern, zur jeweiligen Jahreszeit und den dazu gehörenden Festen. Wir gehen allgemein und persönlich auf Frauenthemen ein.

    Mithilfe der Vintschger Typenlehre wird die eigene Energie und die des Ortes bewusst wahrgenommen, sodass sie für uns selbst besser genutzt werden kann.

    Zurück im Selbstversorger-Haus stellen wir aus den mitgebrachten Kräutern einige Rezepturen wie Tinkturen, Salben und Tees her, die uns Frauen in unserem Rhythmus und dem der Rhythmus der Jahreszeit schwingen lassen, das leibliche Wohlbefinden unterstützen und eventuelle Beschwerden der jeweiligen Phasen im Leben einer Frau lindern können.

    Ort:

    Haus Alte Säge

    Grissian/Tisens

    Mit den Autorinnen von „Die Kraft der Südtiroler Kräuter nutzen“

    Irene Hager von Strobele

    Kräuterkundige, Pädagogin, Kulturvermittlerin, schon von klein auf mit der Pflanzenwelt verbunden.

     

    Astrid Schönweger

    „Erbin“ der Vintschger Typenlehre, Autorin, Erwachsenenbildnerin, Netzwerkerin in Frauenkreisen und Typenberaterin

    Termine:

    22. April 2017

    19. August 2017

    21. Oktober 2017

    03. Februar 2018

    Jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr

    Jedes Treffen ist in sich abgeschlossen.

    Für jeden Termin muss man sich extra anmelden.

    Kosten: 96 € für einen Tag

    Das Mittagessen nehmen wir gemeinsam in einem der umliegenden Gasthäuser ein und muss extra bezahlt werden.

    Anmeldung:

    Frauenmuseum Meran

    info@museia.it

    0473/231216

4
5
6
  • Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    10:00 -12:00
    06-06-2018

    geleitet von – Maria Teresa Bortoluzzi -, begeisterte Südtiroler Kräuterfrau, Volksheilkundlerin, Ernährungsexpertin
    und leidenschaftliche Kräuterköchin. Wir erfahren welchen Wildkräutern wir bei diesem Spaziergang begegnen, wie
    wir sie am Besten nützen und genießen können und welche Vorteile wir von ihnen schöpfen können. Tipps für die
    wertvolle Verwendung in der Küche. Zum Abschluss gibt es eine kleine Verkostung mit einem vorzüglichen,
    unverfälschten Kräuter-Aufguss von Schlaneider Bergkräutern.

    Zeitraum: Mittwochs von 18.04.-27.06.2018 von 10-12 Uhr
    Start: Bushaltestelle ​Schlaneid
    Ziel: Mölten
    Teilnahmegebühr: 12 Euro pro Person

    Anmeldung:

    Tourismusverein Mölten

    Tel: 0039-0471-668282

    (innerhalb 12 Uhr des Vortages)

7
8
9
  • Delikatessen und Arzeimittel am Wegesrand

    Delikatessen und Arzeimittel am Wegesrand

    09:00 -14:00
    09-06-2018

    Kräuterwanderung, Verkostung und Wildkräuter-Menü

    Wildkräuter sind unsere älteste Medizin. Zudem sind sie kulinarische Besonderheiten, die in der Küche für Frische, Geschmack und Abwechslung sorgen und uns nebenbei eine Riesen-Portion Gesundheit liefern. Auf unserer Wanderung erfahren Sie Wissenswertes zum Erkennen, Sammeln und Verarbeiten sowie viele Zubereitungsmöglichkeiten und Rezepte für Küche und Hausapotheke, von denen wir ein Rezept zubereiten zum Mit-Nach-Hause-Nehmen.

    Unterwegs sammeln wir Kräuter und bereiten gemeinsam einen köstlichen, „wilden“ Aufstrich zu, den wir zusammen mit hausgemachtem Brot genießen. Anschließend serviert uns das Team vom Hofer Alpl ein  Wildkräutermenü, der reinste Genuss für alle Sinne.

10
11
12
13
  • Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    10:00 -12:00
    13-06-2018

    geleitet von – Maria Teresa Bortoluzzi -, begeisterte Südtiroler Kräuterfrau, Volksheilkundlerin, Ernährungsexpertin
    und leidenschaftliche Kräuterköchin. Wir erfahren welchen Wildkräutern wir bei diesem Spaziergang begegnen, wie
    wir sie am Besten nützen und genießen können und welche Vorteile wir von ihnen schöpfen können. Tipps für die
    wertvolle Verwendung in der Küche. Zum Abschluss gibt es eine kleine Verkostung mit einem vorzüglichen,
    unverfälschten Kräuter-Aufguss von Schlaneider Bergkräutern.

    Zeitraum: Mittwochs von 18.04.-27.06.2018 von 10-12 Uhr
    Start: Bushaltestelle ​Schlaneid
    Ziel: Mölten
    Teilnahmegebühr: 12 Euro pro Person

    Anmeldung:

    Tourismusverein Mölten

    Tel: 0039-0471-668282

    (innerhalb 12 Uhr des Vortages)

14
15
16
17
18
19
20
  • Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    10:00 -12:00
    20-06-2018

    geleitet von – Maria Teresa Bortoluzzi -, begeisterte Südtiroler Kräuterfrau, Volksheilkundlerin, Ernährungsexpertin
    und leidenschaftliche Kräuterköchin. Wir erfahren welchen Wildkräutern wir bei diesem Spaziergang begegnen, wie
    wir sie am Besten nützen und genießen können und welche Vorteile wir von ihnen schöpfen können. Tipps für die
    wertvolle Verwendung in der Küche. Zum Abschluss gibt es eine kleine Verkostung mit einem vorzüglichen,
    unverfälschten Kräuter-Aufguss von Schlaneider Bergkräutern.

    Zeitraum: Mittwochs von 18.04.-27.06.2018 von 10-12 Uhr
    Start: Bushaltestelle ​Schlaneid
    Ziel: Mölten
    Teilnahmegebühr: 12 Euro pro Person

    Anmeldung:

    Tourismusverein Mölten

    Tel: 0039-0471-668282

    (innerhalb 12 Uhr des Vortages)

21
22
  • Räuchern und Ritual mit heimischen Kräutern

    Räuchern und Ritual mit heimischen Kräutern

    09:00 -17:00
    22-06-2018-23-06-2018

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

     

    Modul 2: Fr.22.06.- Sa.23.06.2018

    Das Verräuchern von Kräutern und Harzen in Häusern ist eine uralte Tradition. Die Menschen machten die Erfahrung, dass Häuser und Wohnräume in der Lage sind, emotionale Empfindungen ehemaliger und heutiger Bewohner aufzunehmen und zu “speichern”. Diese reinigten sie mit Hilfe von Räucherungen und Ritualen.

    Die meisten Menschen sprechen heute nicht mehr vom “Genius Loci”, dem “Geist des Ortes”, sondern von Haussystemen oder dem Feld des Ortes. Gemeint ist das Gleiche, eine Dynamik bzw. die Tendenz eines Ortes, mit seinen Bewohnern in Austausch und Wechselwirkung zu gehen.

    Durch das Verräuchern von Kräutern und Harzen wird die Heilkraft, die in der Pflanze gebunden ist, in den Raum verströmt. Nun kann diese in Resonanz mit dem im Raum wirkendem Thema gehen und dort Lösung und Heilung bewirken.

    Ebenso ist es möglich, durch das Abräuchern von Einzelpersonen heilende Seelenbewegungen in Gang zu bringen oder durch gezielte Räucherrituale Einzelpersonen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und zu begleiten.

    In dem Intensivlehrgang werden ca. 25 Räucherpflanzen vorgestellt, ihre Wirkung beim Verräuchern und die Seelenthemen, welche in jeder Pflanze lebendig sind. Jeder Teilnehmer erfährt die unmittelbare Kraft der Räucherpflanzen und erlernt spezifische Räucherrituale wie das energetische Reinigen von Häusern und Wohnungen und das therapeutische Abräuchern von Personen.

    1. Wochenende 
    > Lösende Räucherungen beim Menschen: Die Wirkung der Räucherpflanzen am Menschen, Das vegetative System (Chi-Fluß), Das emotionale System (Chakren), Das Körpersystem (Gelenke), die Schlüsselpunkte ( Herz, Magen, Geschlecht) > Wirkungen verschiedener Räucherpflanzen, ihre Anwendung in Brauchtum, Mythologie und Ritual > Die innere Haltung des Heilers: Über das Helfen wollen > Lehre der unterschiedlichen Schmerzkörperdynamiken (die persönliche Resonanz auf geistige oder emotionale Schmerzen)
    2. Wochenende 
    Schmerzkörperdynamiken in Häusern: Der Blick durch die Zeit, Historie des Ortes, Gespräche mit den Bewohnern > Die Wirkungen der Räucherpflanzen in Häusern bei geschichtliche oder aktuellen Themen (Krieg, Vertreibung, Selbstmord, Gewalt, Streit, Scheidung…) > Lösungsimpulse durch Räucherrituale in Häusern: Ritualgestaltung- was ist ein Ritual, Ritualgegenstände- Räucherfeder, Hausaltar…, Rituelle Handlungen (Einweihungen von Häusern u. Wohnungen, energetisches Reinigen von Häusern und Wohnungen), Wirkungen verschiedener Räucherpflanzen und ihre Anwendung im Brauchtum, Mythologie und Ritual
    3. Wochenende 
    > Räucherrituale zu individuellen Lebensthemen: Gespräch mit dem Klienten, Finden der stimmigen Räucherkräuter, Kreieren eines stimmigen Heilrituales > Räucherrituale im Jahresrad: die acht Sonnenfeste, Raunächte > Räucherrituale im Lebensrad > Vertiefung der Räucherpraxis

     
    • BereichNatur & Nachhaltigkeit
       
    • Referent/inMarlis Bader
       
    • Preis900,00 EUR
       
     

    Detailprogramm-Kurzlehrgang-Räuchern-und-Rituale-2018.pdf

     
     

    Anmeldeformular-Kurzlehrgang-Räuchern-und-Ritual-2018.pdf

     
     

     
23
  • Räuchern und Ritual mit heimischen Kräutern

    Räuchern und Ritual mit heimischen Kräutern

    09:00 -17:00
    23-06-2018-23-06-2018

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

    Stiftstraße 1, 39040 Vahrn, Bozen

     

    Modul 2: Fr.22.06.- Sa.23.06.2018

    Das Verräuchern von Kräutern und Harzen in Häusern ist eine uralte Tradition. Die Menschen machten die Erfahrung, dass Häuser und Wohnräume in der Lage sind, emotionale Empfindungen ehemaliger und heutiger Bewohner aufzunehmen und zu “speichern”. Diese reinigten sie mit Hilfe von Räucherungen und Ritualen.

    Die meisten Menschen sprechen heute nicht mehr vom “Genius Loci”, dem “Geist des Ortes”, sondern von Haussystemen oder dem Feld des Ortes. Gemeint ist das Gleiche, eine Dynamik bzw. die Tendenz eines Ortes, mit seinen Bewohnern in Austausch und Wechselwirkung zu gehen.

    Durch das Verräuchern von Kräutern und Harzen wird die Heilkraft, die in der Pflanze gebunden ist, in den Raum verströmt. Nun kann diese in Resonanz mit dem im Raum wirkendem Thema gehen und dort Lösung und Heilung bewirken.

    Ebenso ist es möglich, durch das Abräuchern von Einzelpersonen heilende Seelenbewegungen in Gang zu bringen oder durch gezielte Räucherrituale Einzelpersonen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und zu begleiten.

    In dem Intensivlehrgang werden ca. 25 Räucherpflanzen vorgestellt, ihre Wirkung beim Verräuchern und die Seelenthemen, welche in jeder Pflanze lebendig sind. Jeder Teilnehmer erfährt die unmittelbare Kraft der Räucherpflanzen und erlernt spezifische Räucherrituale wie das energetische Reinigen von Häusern und Wohnungen und das therapeutische Abräuchern von Personen.

    1. Wochenende 
    > Lösende Räucherungen beim Menschen: Die Wirkung der Räucherpflanzen am Menschen, Das vegetative System (Chi-Fluß), Das emotionale System (Chakren), Das Körpersystem (Gelenke), die Schlüsselpunkte ( Herz, Magen, Geschlecht) > Wirkungen verschiedener Räucherpflanzen, ihre Anwendung in Brauchtum, Mythologie und Ritual > Die innere Haltung des Heilers: Über das Helfen wollen > Lehre der unterschiedlichen Schmerzkörperdynamiken (die persönliche Resonanz auf geistige oder emotionale Schmerzen)
    2. Wochenende 
    Schmerzkörperdynamiken in Häusern: Der Blick durch die Zeit, Historie des Ortes, Gespräche mit den Bewohnern > Die Wirkungen der Räucherpflanzen in Häusern bei geschichtliche oder aktuellen Themen (Krieg, Vertreibung, Selbstmord, Gewalt, Streit, Scheidung…) > Lösungsimpulse durch Räucherrituale in Häusern: Ritualgestaltung- was ist ein Ritual, Ritualgegenstände- Räucherfeder, Hausaltar…, Rituelle Handlungen (Einweihungen von Häusern u. Wohnungen, energetisches Reinigen von Häusern und Wohnungen), Wirkungen verschiedener Räucherpflanzen und ihre Anwendung im Brauchtum, Mythologie und Ritual
    3. Wochenende 
    > Räucherrituale zu individuellen Lebensthemen: Gespräch mit dem Klienten, Finden der stimmigen Räucherkräuter, Kreieren eines stimmigen Heilrituales > Räucherrituale im Jahresrad: die acht Sonnenfeste, Raunächte > Räucherrituale im Lebensrad > Vertiefung der Räucherpraxis

     
    • BereichNatur & Nachhaltigkeit
       
    • Referent/inMarlis Bader
       
    • Preis900,00 EUR
       
     

    Detailprogramm-Kurzlehrgang-Räuchern-und-Rituale-2018.pdf

     
     

    Anmeldeformular-Kurzlehrgang-Räuchern-und-Ritual-2018.pdf

     
     

     
24
25
  • Almblumenwanderung zum Finailhof: Ein Streifzug durch die Blütenpracht hoch über dem Tal

    Almblumenwanderung zum Finailhof: Ein Streifzug durch die Blütenpracht hoch über dem Tal

    11:00 -17:00
    25-06-2018

    Recht selten sind sie geworden, die kleinen und dennoch so farbenfrohen Alpenblumen Enzian, Brunelle und Arnika, doch gibt es noch Orte, wo man sie findet. Mit Ihrer Begleiterin wandern Sie durch Zirbelkiefer- und Lärchenwälder von Kurzras bis zum Finailhof oberhalb von Vernagt und werden dabei nicht nur die Schönheit der Schnalser Bergwelt bewundern, sondern auch über die Vielfalt der Pflanzenwelt staunen. Nach ungefähr zwei Stunden Fußweg können Sie auf der schönen Sonnenterrasse des Finailhofes in 1.973 Meter Höhe einen Kräuterknödel auf Krautsalat genießen. Anschließend wandern wir über den Raffein- und Tisenhof nach Unser Frau zurück.

    10 Euro pro Person (Essen inbegriffen)

    Anmeldung bis jeweils 17 Uhr des Vortags

26
  • Die blaue Blume von Altrei: Kaffee, der in den Alpen wächst

    Die blaue Blume von Altrei: Kaffee, der in den Alpen wächst

    10:00 -12:30
    26-06-2018

    Mit Die Gartenführerin Rita Amort:

    Sie möchten bei der Ernährung auf Qualität achten und vor allem hochwertige, regionale Produkte zu sich nehmen, sich Zeit nehmen, genießen und gleichzeitig gesund bleiben? Dazu passt der Lupinenkaffee, denn er ist eine höchst bekömmliche Alternative zum normalen Bohnenkaffee. Er enthält kein Koffein, ist magenfreundlich, wenig säurebildend und glutenfrei.
    Bei einer Gartenführung im Lupinen- und Getreideacker, umgeben von einer fast unberührten Naturlandschaft, erfahren Sie mehr über den Anbau der sogenannten blauen Blume von Altrei, lernen deren Geschichte sowie die gesundheitsfördernden Eigenschaften kennen. Die Verkostung des Altreier Lupinenkaffees „Voltruierkaffee“ rundet diesen besonderen Vormittag ab.

    Anmeldung bis jeweils Montag 12.30 Uhr

    15 Euro pro Person
    kostenlos mit GuestCard der Ferienregion

27
  • Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    Wellness – Naturspaziergang: Was wächst denn da am Wegesrand?

    10:00 -12:00
    27-06-2018

    geleitet von – Maria Teresa Bortoluzzi -, begeisterte Südtiroler Kräuterfrau, Volksheilkundlerin, Ernährungsexpertin
    und leidenschaftliche Kräuterköchin. Wir erfahren welchen Wildkräutern wir bei diesem Spaziergang begegnen, wie
    wir sie am Besten nützen und genießen können und welche Vorteile wir von ihnen schöpfen können. Tipps für die
    wertvolle Verwendung in der Küche. Zum Abschluss gibt es eine kleine Verkostung mit einem vorzüglichen,
    unverfälschten Kräuter-Aufguss von Schlaneider Bergkräutern.

    Zeitraum: Mittwochs von 18.04.-27.06.2018 von 10-12 Uhr
    Start: Bushaltestelle ​Schlaneid
    Ziel: Mölten
    Teilnahmegebühr: 12 Euro pro Person

    Anmeldung:

    Tourismusverein Mölten

    Tel: 0039-0471-668282

    (innerhalb 12 Uhr des Vortages)

28
29
30
Juli