Winterzeit ist Saunazeit

Bist du auch so gerne in der Sauna wie ich? Ja?
Fein, dann habe ich heute mein persönliches Lieblingsrezept für dich in meinem Gepäck, super pflegend mit einem sinnlichen Duft. Mmmhh…

Honigöl „ Lass dich fallen“

Zutaten:
• 200 ml flüssigen Honig
• 50 ml Mandelöl oder ein anderes gutes Öl deiner Wahl
• 10 Tropfen ätherisches Öl Benzoe Siam
• 10 Tropfen ätherisches Öl Palmarosa
• 5 Tropfen ätherisches Öl Mandarine rot

Anwendung:
Reibe dich großzügig vor dem letzten Saunagang mit dem Honigöl großzügig ein. Danach begibst du dich in die Sauna.
Pass auf, dass du die Unterlage gut mit deinem Handtuch vor Tropfen schützt, sonst hat das Holz danach Flecken.
Wie gewohnt den Saunagang genießen.
Abduschen und gut eingewickelt beim Nachruhen den Duft und das schöne Hautgefühl auf sich wirken lassen.

Honig hat wunderbare, pflegende Eigenschaften: Er reinigt, öffnet die Poren, verfeinert das Hautbild, ernährt das Unterhautfettgewebe und macht die Haut einfach strahlender und streichelzart. Das Mandelöl verhilft der Haut zu Geschmeidigkeit und pflegt vor allem die trockenen und empfindliche Haut.
Die ätherischen Öle sind das Tüpfelchen auf dem i. Sie geben den Luxusfaktor dazu, wirken besonders hautpflegend, aber vor allem hüllt dich ihr Duft ein und vermittelt Geborgenheit und Sinnlichkeit.

Du magst keine Sauna? Macht auch nichts. Du kannst dieses Honigöl unter der Dusche anwenden: Einmassieren und etwas einwirken lassen, abspülen und die duftende, seidenweiche Haut genießen. Das Eincremen anschließend kannst du dir natürlich sparen.
Im Buch „Die Kraft der (Südtiroler) Kräuter nutzen“ gibt es noch weitere Rezepte rund um die Sauna oder, um sich zu verwöhnen. Schau mal rein!

Schreibe einen Kommentar