Vorweihnachtszeit- Zeit der sinnlich-süßen Düfte

13. Dezember 2017

Zimt, Nelken, Vanille & Co. sind Düfte, die uns in der Advent- und Weihnachtszeit begleiten. Mit gutem Grund!
Eines haben diese Gewürze nämlich gemeinsam: Sie öffnen unser Herz für sinnliche, zufriedene und wohlige, warme Momente. Es sind nicht nur die Erinnerungen an die Weihnachtszeit, die in uns diese wohligen Gefühle auslösen, sondern vor allem die wertvollen Inhaltsstoffe in den verschiedenen Gewürzen.
Viele von ihnen wurden und werden auch heute wieder als aphrodisierende, entspannende Zutaten in Partnermassageölen eingesetzt, als entspannende Komponenten in schmerzreduzierenden Rezepturen und in Immunsystem anregenden, erwärmenden Getränken.
Setzt man die Gewürze gezielt ein, kann man von ihrem großartigen Potential profitieren und auf eine angenehme Art sich und seinen Lieben etwas Gutes tun.

Heute gibt es ein Rezept für meinen Hauspunsch.

Zutaten:
– 3/8 l Apfelsaft
– 1/8 l Orangensaft
– 1/2 l Apfelschalentee (siehe bei Zubereitung) oder einen anderen Tee, wie Holundertee (probiert es einfach aus, alternativ geht auch heißes Wasser)
– Saft einer Zitrone
– die dünne Schale einer halben Zitrone aus dem biologischen Anbau (oder Orange)
– zwei Gewürznelken
– 1 Zimtstange gebrochen (ca. gleich viel wie Gewürznelken oder etwas mehr)
– eine Prise Muskatnuss
– eine Prise Kardamon gemörsert
– etwas weniger als eine halbe Vanillestange aufgeschlitzt
– eine Prise frischgemahlenen Pfeffer
– ein Sternanis
– ein bis zwei Scheiben Ingwer und
– Honig zum Süßen nach Geschmack.

Zubereitung:

– Zuerst wird der Apfelschalentee zubereitet: Apfelschalen von biologischen Äpfeln mit heißem Wasser überbrühen,
– dann wird der Apfel und Orangensaft dazugegeben,
– die Gewürze (eventuell auch in einem Tee-Ei) und die Schalen der Zitronen,
– (Zitronensaft und Honig wird noch zurückgehalten)
– Alles zusammen wird bis fast zum Siedepunkt erhitzt,
– zugedeckt
– und für eine Viertelstunde ziehen gelassen.

Daraufhin gebe ich alles in eine hitzebeständige Glaskaraffe und stelle es auf einem Stövchen mit einem Teelicht. So bleibt die Hitze konstant und die Inhaltsstoffe der Gewürze können optimal in den Hauspunsch übergehen. Ist auch wunderbar anzusehen.

Wenn man mag, kann man die Gewürze jetzt abseihen oder das Tee-Ei entnehmen. wenn man sie dort belässt, wird der Geschmack im Laufe der Zeit intensiver.

 

– Ganz zum Schluss gibt man den Zitronensaft dazu.
– Vor dem Trinken eventuell mit einem guten Honig süßen.

Dieses Getränk erwärmt, stärkt das Immunsystem, entspannt, beruhigt und regt es zugleich an.
Meine Kinder und Gäste lieben es.

Tipp: Ich mag dieses Rezept ab und an mit einem kleinen, aber feinen Schluck Rum.

Schreibe einen Kommentar